Schwebefähre Osten-Hemmoor
Die Schwebefähre

Die Schwebefähre

Zwischen Osten und dem Ortsteil Basbeck in Hemmoor ist sie nicht zu übersehen, die Schwebefähre. Sie ist das markanteste Bauwerk im Elbe-Weser-Dreieck und das "Flaggschiff" der 2004 eröffneten Deutschen Fährstraße.

Seit 1909 überragt sie mit ihren 38 Meter hohen Portal aus Stahlfachwerk, das ein wenig an den Eiffelturm erinnert, den Fluss Oste. Vor dem Bau verkehrte hier eine Prahmfähre.

1881 wurde die Eisenbahnlinie Harburg - Cuxhaven eröffnet und der Fährprahm konnte das steigende Verkehrsaufkommen nicht mehr bewältigen.

Eine feste Brücke kam wegen des regen Schiffsverkehr auf dem Fluss nicht in Frage und eine Drehbrücke wäre zu teuer. Die Gemeinde Osten entschied sich darauf hin für den Bau einer wetter- und tideunabhängigen Schwebefähre, nach französischem Vorbild.

Bei dieser Sonderform der beweglichen Brücken pendelt eine Gondel zwischen den Brückenpfeilern, aufgehängt an einem großen Querträger von Ufer zu Ufer.

1974 wurde, die von der MAN (Werk Gustavsburg bei Mainz) gebaute Schwebefähre, außer Dienst gestellt, nachdem flussabwärts eine feste Brücke, im Zuge der Bundesstraße 495, über die Oste gebaut worden war.

Abgerissen sollte sie werden, aber die 1975 gegründete Fördergesellschaft wusste dieses zu verhindern. Seitdem kümmert sich der Verein um die Erhaltung und den Museumsbetrieb.

Nach einer längeren Sanierungsphase wurde sie am 21. April 2006 wieder in Betrieb genommen.

Der Schwebefähre ist ein kleines Museum, die "FährStuv" angegliedert, in der auf eindrucksvolle Weise die Geschichte der Fähre erklärt wird.


          
Deichstr. 1, 21756 Osten - Niedersachsen/Cuxhaven, Deutschland
01726618467
Zu Desktop-Site wechseln
sc